Ostern im Salzkammergut – Frühlingsgefühle am Wolfgangsee

Die ersten Frühlingsblumen stecken ihre bunten Köpfe aus dem Boden, die Wildtiere kommen wieder aus ihrem Bau und die Vögel zwitschern ihre Freude über die ersten warmen Tage in den dunkelblauen Himmel. An Ostern feiern wir die Auferstehung Jesu Christus, aber auch das Aufblühen der Natur nach dem Winter. Die Zeit rund um das Osterfest zählt zu den schönsten Anlässen für eine Reise ins Salzkammergut.

Noch mag der Winter seine Herrschaft nicht ganz aufgeben. Früh am Morgen, wenn es noch kalt ist am See und Dunstschleier dicht über der Wasseroberfläche dahintreiben, macht er noch einmal auf sich aufmerksam. Doch tagsüber, wenn die Sonne von einem tiefblauen Himmel strahlt und uns das Gesicht wärmt, dann ist es nicht mehr zu leugnen: Der Frühling ist da! Mit jedem warmen Tag wagen sich die Frühlingsblumen ein Stückchen mehr aus der dunkelbraunen Erde. Die hellgrünen Knospen der Bäume im Hotel Billroth erzählen von Aufbruch und Neubeginn, genauso wie die Singvögel, die zwitschern und zankend zwischen den Zweigen umherspringen.

Ostern im Salzkammergut bunte-eier News
Ostern im Salzkammergut hase-eier News

Was der Vollmond mit Ostern zu tun hat

Inmitten dieser überbordenden Lebensfreude findet das bedeutendste Fest des christlichen Glaubens statt: das Osterfest. Es erinnert an die letzten Tage im Leben von Jesus Christus, an seine Kreuzigung am Karfreitag und seine Auferstehung am Ostersonntag. Der Bibel zufolge fand die Auferstehung im Frühling rund um das jüdische Pessachfest statt. Es wurde festgelegt, dass Ostern immer am Sonntag nach dem ersten Vollmond des kirchlichen Frühlingsbeginns gefeiert wird. Der Frühlingsbeginn ist der 21. März. Weil aber der Mondkalender nicht jedes Mal auf die gleichen Tage fällt, feiern wir Ostern stets an einem anderen Datum. Alle anderen christlichen Feiertage werden übrigens nach dem Datum des Osterfestes ausgerichtet: Die Fastenzeit beginnt 46 Tage davor, am Aschermittwoch. Und das Pfingstfest exakt 60 Tage nach Ostern.

Bunte Palmbuschen und perlgraue Palmkätzchen

Den Urlaub im Salzkammergut rund um die Osterfeiertage zu planen, ist doppelt gut. Zu dieser Zeit liegen die Orte am Wolfgangsee meist noch in einem wohligen Schlummer. Die Hauptsaison ist in weiter Ferne, doch mit etwas Wetterglück kann man auch rund um Ostern bereits das eine oder andere Sonnenbad nehmen. Zwischen Palmsonntag und Ostersonntag herrscht am Wolfgangsee dann emsige Betriebsamkeit. Von St. Gilgen bis Strobl finden Palmprozessionen statt, im Zuge derer die mitgebrachten Palmbuschen geweiht werden. Eine Tradition, die wunderschön anzuschauen ist: Die bunten Bänder flattern im Wind, die perlgrauen Palmkätzchen bilden einen reizvollen Kontrast zu den Zweigen aus Buchsbaum, Espe, Stechpalme oder Wachholder, die an den traditionellen Haselnussstock gebunden werden.

Ostern im Salzkammergut palmkaetzchen News
Ostern im Salzkammergut eier-faerben News

Wenn die Ratscherbuben durch die Straßen ziehen

Am eigentlichen Osterwochenende kann man schließlich einen althergebrachten österreichischen Brauch erleben: das Ratschen. Am Karfreitag und Karsamstag ziehen die Ratscherbuben und -mädchen mit ihren Holzinstrumenten durch die Orte und rufen die Gemeinde mit ihren Ratschen zu den Gebets- und Gottesdienstzeiten auf. Sie ersetzen damit das Läuten der Kirchenglocken, die nach christlichem Brauch am Gründonnerstag „nach Rom geflogen sind“ – also von Gründonnerstag bis Karsamstag nicht läuten. Es ist ein besonderes Erlebnis, wenn die Ratscherbuben und -mädchen von Haus zu Haus marschieren und dadurch an das Leiden und Sterben Jesu Christi erinnern. Im Salzkammergut ist es üblich, den Ratschern Süßigkeiten, Eier oder manchmal auch Geld zuzustecken, um ihnen so für ihre Dienste zu danken.

Von fleißigen Hasen und Frühlingsgefühlen

Der Höhepunkt des Osterfestes wird schließlich am Ostersonntag zelebriert. Traditionell packen die Einheimischen Brot, Fleisch, Gebäck und Eier in einen Korb und lassen ihre Speisen beim Gottesdienst segnen. Mit den geweihten Spezialitäten im Gepäck geht es dann nachhause, um im Kreise der Familie Ostern auch kulinarisch so richtig zu feiern. Und dann kommt der Zeitpunkt, auf den vor allem die Jüngsten sehnsüchtig gewartet haben: die Ostereier-Suche!
Im weitläufigen Park des Hotel Billroth gibt es ebenfalls zahlreiche Verstecke, derer sich schlaue Osterhasen bedienen können. Ein Nesterl hätte unter dem gelb-blühenden Busch dort vorne Platz, eines unten beim Bootshaus. In der tieferliegenden Astgabel eines Baumes lässt sich auch wunderbar ein kleines Ostergeschenk verstecken. Das schönste Geschenk für Erwachsene sind mit Sicherheit die strahlenden Augen der Kinder. Und vielleicht ein gutes Glas Wein im Hotel Billroth, mit Blick auf den herrlichen Wolfgangsee. Dann kommen die Frühlingsgefühle von ganz alleine.

Ostern im Salzkammergut kind-hase News